Schufa-Recht: Negativeintrag taucht nach Löschung zweites Mal auf

Wiederholte Eintragung einer Forderung der Synergie Inkasso erfolgreich gelöscht, taucht wieder auf, Negativeintrag wurde erneut bei der Schufa Holding AG eingetragen. AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB können zweites Mal erfolgreich helfen.

Verunsicherte Verbraucher melden sich beim Experten-Team der AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB, welche von einem negativen Schufa Eintrag, veranlasst durch die Synergie Inkasso GmbH, betroffen sind. Häufig handelt es sich um Verbraucher, welche einen Vertrag mit der FlexStrom AG abgeschlossen hatten gegen die nunmehr noch offene Forderungen geltend gemacht werden.

In dem nun geschilderten Falle kam es jedoch zu einem Novum. Ein betroffener Mandant, dem bereits vor einigen Monaten geholfen werden konnte, wandte sich erneut an die Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB. Der bereits gelöschte Eintrag tauchte wieder auf.

Erst gelöscht, dann wieder eingetragen

Häufig kommt es zu dem Fall, dass die Schufa Holding AG eine Forderung löscht, weil sie die Einmeldevoraussetzungen vom eintragenden Unternehmen nicht lückenlos nachgewiesen bekommt. So war es auch im hiesigen Fall. Obwohl die Schufa Holding AG eine Löschung vorgenommen hatte, sah sich die eintragende Stelle, die Synergie Inkasso, scheinbar weiterhin im Recht. Die Synergie Inkasso GmbH trug die Forderung, kurz nachdem sie gelöscht worden war, einfach erneut bei der Schufa Holding AG ein.

Wie konnte der Eintrag erneut gelöscht werden?

Im Endeffekt wurde die Bearbeitung der Angelegenheit auf dem bereits eingeschlagenen Weg fortgeführt. Die Schufa Holding AG wurde mit dem Wortlaut ihres letzten Schreibens konfrontiert. Darin schrieb sie, dass die Forderung nur dann wieder aufgenommen wird, wenn die Forderung tituliert wurde. Dies war in der Zwischenzeit nicht geschehen, sodass einer erneuten Löschung des Eintrages seitens der Schufa nichts im Wege stand.

Es bleibt zu hoffen, dass die Forderung nicht noch einmal eingetragen wird und der Betroffene nun nicht mehr unter einem negativen Schufa Eintrag der Synergie Inkasso leiden muss.

Die Folgen eines negativen Schufa Eintrages sind schmerzlich spürbar. Für weitere Informationen prüft das Experten-Team der AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB die Möglichkeiten und steht gerne unter info@advoadvice.de oder 030 / 921 000 40 zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 74x gelesen.

Für die Übernahme des Mandats in einem ähnlichen Fall sind folgende Formulare notwendig:

Mandatsbedingungen Advoadvice mbBr Vollmacht Auftragsbestätigung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.