Schlagwort-Archiv: Beratung

AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB

Met-Immobilien Festzins GmbH: Nachrangdarlehen – Risiken für Anleger

„Die Met-Immobilien Festzins GmbH bietet Anlegern die Gelegenheit in Bahnhofsimmobilien zu investieren und damit eine rentierliche Möglichkeit zur Kapitalanlage mit attraktivem Festzins über die gesamte Laufzeit.“ – so beschreibt das Unternehmen seine Investitionsmöglichkeit für Anleger auf seiner eigenen Homepage: www.met-immobilien.de Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 57x gelesen.

Geschlossener Immobilienfonds für Stiftung – keine anlegergerechte Beratung

Deutschland ist eines der stiftungsreichsten Länder Europas. Die Stiftung, insbesondere in Form der Familienstiftung, wird hierbei als Vehikel zur Organisation der Unternehmens- und Vermögensnachfolgeplanung immer beliebter. Allein in Deutschland existieren derzeit geschätzt 500-700 Familienstiftungen, insgesamt rund 21.300 rechtsfähige Stiftungen bürgerlichen Rechts (§ 80 ff. Bürgerliches Gesetzbuch – BGB). Allein 2015 wurden 583 neue Stiftungen errichtet. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 3x gelesen.

AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB

Landgericht Magdeburg verurteilt Premium Safe Vermittler zum Schadensersatz

Das Landgericht Magdeburg hat mit Urteil vom 24.11.2016 einen Vermittler einer Anlage bei der Premium Safe Ldt. zum Schadensersatz verurteilt. Das Urteil ist nach dem derzeitigen Kenntnisstand der Rechtsanwälte noch nicht rechtskräftig. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 35x gelesen.

Bankenhaftung bei Falschberatung zu Anleihe

Was tun bei fehlerhaften Anlageempfehlungen zu Mittelstandsanleihen oder Staatsanleihen wie z.B. der Argentinienanleihe?

Privatanleger haben in der Vergangenheit vermehrt nicht nur in Mittelstandsanleihen, sondern auch in diverse Staatsanleihen investiert. Nicht selten vertrauen sie dabei dem guten Rat ihres Bankberaters. Der muss es ja schließlich wissen! Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 10x gelesen.

Warum bekomme ich keinen Wohnungskredit?

AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB – Darlehenrecht – Die Auswirkungen der seit März dieses Jahres geltenden Wohnimmobilienkreditlinie:

Möglicherweise ist also die EU schuld! – Die Umsetzung der europäischen Vorgaben ändert die Kreditvergabe bei Banken grundlegend. Banken würden finanzieren, dürfen aber den Kredit nicht vergeben. Die Kunden sind verärgert. Banken aber auch. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 31x gelesen.

Insolvenz Baxter Sachwert GmbH & Co. KG – Anleger suchen Rat

Hilfe für Anleger? – Die Baxter Sachwert GmbH & Co. KG ist insolvent. Das ist bereits bekannt. Die Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte vertritt Anleger und positioniert sich hiermit klar auf Seiten der Verbraucher. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 85x gelesen.

Die etwas andere Kredittilgung

Banken werden nicht müde, immer wieder Wege für zusätzliche Provisionen und Kosten zu finden. So hat sich in den letzten Jahrzehnten eine Zusammenarbeit von Banken mit der Lebensversicherungsbranche entwickelt. Neben dem Verkauf von Darlehen wurden gleichzeitig kapitalbildende Lebensversicherungen abgeschlossen, deren Ablaufleistung später zur Tilgung des Kredites dienen sollte. Ein schöner Nebeneffekt für die Bank: im Falle des Todes des Darlehensnehmers kann der Kredit aus der Ablaufleistung der Lebensversicherung getilgt werden.

Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 160x gelesen.

Unvergessener Klassiker der Bankenhaftung: Das „Schrottimmobilienurteil“ des Bundesgerichtshofes vom 13.06.2006 von Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB

Die traurige Geschichte ist noch nicht zu Ende… viele Familien sind in den Glanzzeiten der „Kapitalanlage in Immobilien als Steuersparmodell“ betrogen worden von Vertriebsmitarbeitern, die mit falschen Versprechungen rund um Eigentumswohnungen diese vermittelt haben. Auch im Jahre 2015 arbeiten viele betroffene Familien noch für den teuren Bankkredit, um den erhöhten Kaufpreis abzustottern.

Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 148x gelesen.

Haftungsdach für Finanzanlagenvermittler – eine gute Alternative zum Sachkundenachweis?

Vor dem Hintergrund der Finanzkrise 2008/2009 verschärfte der Gesetzgeber zur Erhöhung des Anlegerschutzes mit Wirkung zum 1.1.2013 die Voraussetzungen für die Erteilung einer Erlaubnis nach § 34f GewO, zu denen insbesondere ein Sachkundenachweis (§ 34f Abs. 2 Nr. 4 GewO) zählt. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 164x gelesen.

Das Amt für Verbraucherschutz soll härter durchgreifen – Gesetzgeber stärkt die Rechte der Verbraucher in Polen

Warschau, 07.07.2015. Der polnische Ministerrat hat das Projekt zur Novellierung des Gesetzes über den Schutz der Verbraucher und der Konkurrenz (ustawa z dnia 16.02.2007 o ochronie konkurencji i konsumentόw, Dz. U. 2007 Nr. 50 poz. 331) angenommen. Hintergründe für den Gesetzesentwurf waren die letzten Ereignisse auf dem polnischen  Finanzmarkt: die Krise der Kredite in Schweizer Franken, die Entwicklung der Schattenbanken und an Versicherungen gekoppelte spekulative Kapitalanlagen. Hierzu äußerten sich die Experten der Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB bereits mehrmals ausführlich; weitere Veröffentlichungen unter www.dr-schulte.de.

Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 132x gelesen.