Schlagwort-Archiv: Rechtsanwalt

AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB

Air Berlin Insolvenz: Anleger fürchten Totalverlust

Air Berlin ist ein börsennotiertes Unternehmen – droht Anlegern in Anleihen oder Aktien der Air Berlin jetzt Totalverlust? Fragen nach Ansprüchen auf Zinszahlungen und Rückzahlungen – von Rechtsanwalt Dr. Sven Tintemann Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 1x gelesen.

Kim Oliver Klevenhagen - AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB

Sammlerobjekte als Kapitalanlage – Alternativen zur Klassik

Investition in krisensichere Sachwerte – Was tun bei Mängeln? Der Wandel in der Welt der Kapitalanlagen, neue Marktmöglichkeiten durch Digitalisierung – von Rechtsanwalt Kim Oliver Klevenhagen Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 1x gelesen.

AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB

WaveTech GmbH: Börsengang mehrfach verschoben

Die THG Technologie Holding GmbH & Co. KG (THG) sammelte Kapital von Anlegern ein, um dieses bei der WaveTech GmbH zu investieren. Anleger konnten sich im Rahmen von patriarischen Darlehen an der THG beteiligen, welche später in ein Wandeldarlehen umgewandelt werden sollten. So sollten die Anleger nach Angaben der THG von einem geplanten Börsengang der WaveTech GmbH profitieren. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 4x gelesen.

Die Kanzlei AdvoAdvice Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB hilft bei Schufa Problemen

Schufa-Recht: Schufa Eintrag der Santander Consumer Bank AG gelöscht

Einmal mehr musste eine Betroffen feststellen, wie sehr man unter den Auswirkungen eines negativen Schufa-Eintrages leiden muss. Die 51-jährige Mannheimerin wandte sich an Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB aus Berlin und stellte dieser ihre Schufa-Selbstauskunft zur Verfügung. Darin fand sich ein Negativeintrag seitens der Santander Consumer Bank AG über mehr als 5.000 Euro aus dem Jahr 2012. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 5x gelesen.

Dr. Sven Tintemann, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

FuBus Insolvenz – Insolvenzverwalter verlangt Zahlung von Genussrechtsinhabern

Bei den Anlegern in Genussrechte der Future Business KG a.A. (auch als FuBus KGaA bekannt) meldet sich der Insolvenzverwalter Kübler und fordert diese zur Rückzahlung von sog. Scheingewinnausschüttungen auf. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 15x gelesen.

SAM AG: LG Berlin verurteilt Vermittlerin zum Schadensersatz

Das Landgericht Berlin hat einer Anlegerin der SAM Management Group AG aus Berlin Schadenersatz in Höhe von 8.089,68 Euro zugesprochen. Verurteilt zur Zahlung wurde die damals tätige Beraterin / Vermittlerin aufgrund einer aus Sicht des Gerichts nachgewiesenen Falschberatung. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 3x gelesen.

Die Kanzlei AdvoAdvice Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB hilft bei Schufa Problemen

Bulters: Insolvenz – Sanierung erfolgreich – Anleger in Genussrechte gehen leer aus

Anleger der Butlers GmbH & Co. KG erhalten dieser Tage Post vom Insolvenzverwalter Dr. Bornheimer aus dem Hause GÖRG Rechtsanwälte / Insolvenzverwalter GbR vom 02.08.2017. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 5x gelesen.

Questra Holdings Inc. stellte keinen Antrag auf Banklizenz bei BaFin

Nach einer Mitteilung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat die Firma Questra Holdings Inc. behauptet, bei der BaFin eine Erlaubnis für das Erbringen von Finanzdienstleistungen in Deutschland nach § 32 Abs. 1 KWG beantragt zu haben. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 11x gelesen.

Atlantic Global Asset Management: Kein Antrag auf Banklizenz

Nach einer Mitteilung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat die Firma Atlantic Global Asset Management behauptet, bei der BaFin eine Erlaubnis für das Erbringen von Finanzdienstleistungen in Deutschland nach § 32 Abs. 1 KWG beantragt zu haben. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 2x gelesen.

AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB

Anton Westrich: BaFin ordnet Abwicklung des unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts an

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat nach einer Mitteilung vom 17.07.2017, welche auf der Internetseite der BaFin zu finden ist, mitgeteilt, dass Anton Westrich aus Kirchardt mit Bescheid vom 04.04.2017 die unverzügliche Einstellung und Abwicklung des unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts aufgegeben wurde. Was bedeutet das für die Anleger? Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 11x gelesen.