Schlagwort-Archiv: Rentenversicherung

AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB

Alphapool – Prozess gegen drei Angeklagte läuft

Nach Berichten der Saarbrücker Zeitung müssen sich drei Männer nunmehr vor der Großen Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Saarbrücken zum Alphapool Prozess verantworten. Das Gericht soll zunächst für den Prozess 37 Verhandlungstage bis Ende Februar 2018 angesetzt haben. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 6x gelesen.

Widerspruch wird durch Lebensversicherer nicht anerkannt - Was tun? – von AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB, Berlin

Das ewige Widerrufsrecht bei Lebensversicherungen

Die Bild Plus Ausgabe vom 21.02.2017 titelt “Widerruf kann tausende Euro bringen!”
Die Bild eröffnet den kostenpflichtig abrufbaren Artikel wie folgt: “Das ärgert die Verbraucher! Jedes Jahr werfen ihre Lebensversicherungen weniger ab, die Rendite schmilzt. Doch mit einem Trick können Sie Ihr Geld retten: Weil in Millionen Verträgen fehlerhafte Widerrufsbelehrungen stecken, können Versicherte ihre Verträge rückabwickeln, Beiträge und Zinsen zurückfordern.” Danach ist der Artikel nur noch für Bild Plus Leser abrufbar.

AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB verrät trotzdem, wie die Verbrauchen zu ihrem Geld kommen und vielleicht auch mehrere tausend Euro zurück in die Haushaltskasse holen können. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 56x gelesen.

Widerspruch wird durch Lebensversicherer nicht anerkannt - Was tun? – von AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB, Berlin

Widerspruch wird durch Lebensversicherer nicht anerkannt – Was tun?

Versicherungsverträge, die im Zeitraum von 1995 bis 2007 geschlossen wurden, enthalten in nicht seltenen Fällen eine fehlerhafte Widerspruchsbelehrung, die auch als Widerrufsbelehrung bezeichnet wird. Was bedeutet das für die Versicherungsnehmer?

Fehler in der Widerspruchs- oder Widerrufsbelehrung führen dazu, dass die Lebens- oder Rentenversicherungsverträge nach Jahren und sogar heute und in Zukunft widerrufen werden können. Hauptsächlich sind Verträge betroffen, die im so genannten Policenmodell abgeschlossen wurden. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 22x gelesen.

Widerruf eines Lebens- oder Rentenversicherungsvertrages trotz Kündigung

Fast jeder Deutsche schloss in den vergangen 10 – 15 Jahren eine Lebens- bzw. Rentenversicherung zur Altersvorsorge ab. Schließlich wird durch die Politik immer wieder deutlich betont, dass sich jeder um seine eigene Altersvorsorge zusätzlich kümmern sollte, da die gesetzliche Rente nicht ausreichend sei, um den gleichen Lebensstandard wie während des Arbeitslebens aufrecht zu erhalten. Die Lebens- und Rentenversicherungen sind daher nach wie vor die beliebteste Anlageform in Deutschland. Warum auch immer.

Dennoch haben sich zwischenzeitig viele Versicherungsnehmer bereits von ihren Lebens- bzw. Rentenversicherungsverträge im Wege einer vorzeitigen Kündigung gelöst und den entsprechenden Rückkaufswert erhalten. Gerade bei Verträgen, welche noch sehr jung waren, also die Laufzeit der Verträge nur wenige Jahre betrug, musste der kündigende Versicherungsnehmer herbe finanzielle Verluste hinnehmen. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 14x gelesen.

Widerruf von Lebensversicherungen nach dem Policenmodell

Aktuelle Rechtsprechung: Widerruf Lebensversicherungen – Policenmodell für Lebens- und Rentenversicherungsverträge mit ewigem Widerrufsrecht – fehlerhafte Widerrufsbelehrung

Das frühere sogenannte „Policenmodell“

Nach dem sog. „Policenmodell“ stellte der Versicherungsnehmer, zumeist nach Beratung durch den Versicherungsvermittler, den Antrag auf Abschluss eines Versicherungsvertrages, indem er ein ihm vom Versicherungsunternehmen bzw. dem Versicherungsvermittler vorgelegtes Antragsformular ausfüllte und unterschrieb. Dieses Vertragsangebot nahm der Versicherer dadurch an, dass er dem Versicherungsnehmer mit der Versicherungspolice die allgemeinen Versicherungsbedingungen und die für den Vertragsschluss maßgeblichen Verbraucherinformationen übersandte. Hiermit kam aber noch kein wirksamer Vertrag zustande. Nach dem früheren § 5a Abs. 1 Satz 1 des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) galt der Versicherungsvertrag vielmehr nur geschlossen, „wenn der Versicherungsnehmer nicht innerhalb von 14 Tagen nach Überlassung der Unterlagen schriftlich widerspricht“. Bis zum Ablauf dieser Frist war der Vertrag schwebend unwirksam. Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 13x gelesen.

Versicherungsnehmer hat Anspruch auf Zinsen bei Widerruf von Lebensversicherungen

Bundesgerichtshof (BGH) entscheidet zugunsten von Versicherungsnehmern – von Dr. Thomas Schulte Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 235x gelesen.

OLG Schleswig verurteilt Versicherungsunternehmen zur Zahlung

Widerrufsmöglichkeit des Versicherungsnehmers auch 18 Jahre nach Vertragsabschluss nicht verwirkt – Entscheidung des Oberlandesgerichts Schleswig stärkt Anlegerrechte: Nutzungsentschädigung vom Versicherungsunternehmen an den Kunden muss gezahlt werden.

Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 400x gelesen.

Haftungsfalle für den Anwalt – Ist der Rechtsanwalt als Treuhänder tätig, besteht Haftungsgefahr

Der Bundesgerichtshof entscheidet: Rechtsanwälte können aus Geschäftsbesorgungsvertrag haften, wenn sie Lebensversicherungsverträge oder Rentenversicherungsverträge kündigen und das Kapital in einem unzulässigen Einlagengeschäft angelegt wird.

Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 227x gelesen.

Alphapool GmbH: Insolvenz – Wie geht es weiter?

Fast täglich erreichen die Rechtsanwälte Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB Anrufe und Mails von betroffenen Anlegern der Alphapool AG (jetzt Alphapool GmbH mit Sitz in Leipzig). Die erste Frage lautet fast immer, ob die Alphapool GmbH tatsächlich ein Insolvenzverfahren beantragt hat. Die Antwort lautet: Ja. Mit Beschluss vom 23.04.2015 hat das Amtsgericht (AG) Leipzig das vorläufige Insolvenzverfahren über das Vermögen der Alphapool GmbH eröffnet und Herrn Rechtsanwalt Rüdiger Bauch mit der Erstellung des Insolvenzgutachtens beauftragt. Das vorläufige Insolvenzverfahren trägt das Az.: 403 IN 840/15. Ob es ein Insolvenzverfahren gibt, hängt von den Feststellungen in diesem Gutachten ab. Zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens kommt es nur dann, wenn ausreichend Kapital zur Verfügung steht. Hier bleiben das Gutachten und das Ergebnis abzuwarten. In der Regel benötigt ein Insolvenzverwalter einige Wochen um sich einen ersten Überblick zu verschaffen.

Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 350x gelesen.

Haftung bei Geschäftsbesorgungsvertrag – Ist der Rechtsanwalt als Treuhänder tätig, besteht Haftungsgefahr

Bundesgerichtshof entscheidet: Rechtsanwälte können aus Geschäftsbesorgungsvertrag haften, wenn sie Lebensversicherungsverträge oder Rentenversicherungsverträge kündigen und das Kapital in einem unzulässigen Einlagengeschäft angelegt wird

Continue reading

Dieser Beitrag wurde seit dem 27.03.15 bisher 318x gelesen.